Infotag Promotion

26. Juni 2019, 10-13 Uhr | Alte Mensa (Linke Aula), Campus JGU

ALLES WAS SIE FÜR EINEN GUTEN EINSTIEG IN DIE PROMOTION AN DER JGU WISSEN MÜSSEN

Am 26. Juni 2019 richtet das GNK für promotionsinteressierte Masterstudierende sowie Doktorandinnen und Doktoranden in der frühen Promotionsphase eine Veranstaltung aus, die Informationen für einen erfolgreichen Einstieg in die Promotionsphase an der JGU bereitstellt. >> Programm

Die Impulsreferate

Die Veranstaltung startet mit vier Impulsreferaten: Neben Einblicken in die Exposé-Erstellung für die Einwerbung von Stipendien, hilfreichen Informationen zu Annahme, Registrierung und Einschreibung werden auch praktische Tipps und Hinweise für die Navigation durch den Promotionsalltag gegeben.

Prof. Dr. Anja Müller-Wood (FB 05)
Vertrauensdozentin der Studienstiftung des Deutschen Volkes an der JGU

Ein Dissertationsexposé skizziert Ihr Erkenntnisinteresse, wesentliche Arbeitsschritte und gibt den zeitlichen Fahrplan für die kommenden Jahre vor. Im Rahmen einer Stipendienbewerbung kann es darüber hinaus auch Schlüssel zur Finanzierung Ihres Lebensunterhaltes sein. Was sind nun wesentliche Aspekte, die es hierfür zu beachten gilt?
Die Literaturwissenschaftlerin Anja Müller-Wood berichtet aus ihrer Erfahrung als Vertrauensdozentin der Studienstiftung des deutschen Volkes über Aspekte, die hierbei besonders zu beachten sind und benennt Schwierigkeiten, die immer wieder auftreten.

Falk Stenger, Leiter des Studierendenservice der JGU

Doktorandinnen und Doktoranden der JGU sind verpflichtet, sich als solche zu registrieren – so fordert es das rheinland-pfälzische Hochschulgesetz. Was aber bedeutet das und wo liegt der Unterschied zur Einschreibung?
In diesem Vortrag werden die einzelnen Schritte erläutert und geklärt, in welcher Reihenfolge, was formal zu tun ist, um Doktorandin oder Doktorand der JGU zu werden.

Dr. Marlies Klamt, Promotionscoach
Die Promotion mit Energie zu starten, ist eine Sache – mit Freude bei der Sache zu bleiben, eine andere. Marlies Klamt klärt in ihrem Vortrag, welche Hacks dabei helfen, nicht nach einem Jahr das Handtuch zu werfen: von der Kenntnis der Motivation bis hin zur Überwindung des Ich-muss-alles-alleine-schaffen-Syndroms.

Julia Häuser-Huth, Geschäftsführerin des GNK

Wer bietet passende Stipendien an? Wo finde ich Workshop-Angebote zur überfachlichen Qualifizierung? Wer hilft mir bei welchen Fragen weiter? Frau Häuser-Huth gibt eine erste Orientierung für eine gezielte Suche nach Informationen. Neben dem Portal für den wissenschaftlichen Nachwuchs stellt sie ausgewählte externe Webseiten vor, die einen guten Überblick über die Promotion oder Zugang zu konkreten Unterstützungsangeboten bieten. Sie benennt wichtige Anlaufstellen an der JGU sowie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für diverse Themen.

Die Thementische

Im Anschluß an die Impulsreferate besteht die Gelegenheit, an Thementischen mit den Referentinnen und Referenten sowie weiteren Gesprächspartnerinnen und -partnern aus den unterschiedlichen Themenbereichen persönliche Fragen zu klären.

Organisatorisches

Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird jedoch um eine Anmeldung über die Geschäftsstelle gebeten. Kurzentschlossene sind aber ebenfalls herzlich willkommen.

Bitte beachten Sie: Während der Veranstaltung werden von der JGU Fotos zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht.